Endlich Schluß mit den 5 größten Irrtümer über Frauen ab 50

Kennst du das? Überall das Gerede über bestimmte Altersangaben und ihre voraussichtlichen Gegebenheiten. Egal was es ist, meist ist es nicht gerade aufbauend. Speziell, wenn du davon betroffen bist. Die Ladies ab 50 unterstehen so manchen Vorurteilen.

Es ist egal um was es geht, ob Libido, Attraktivität, Faltenbildung, Gewicht, Belastbarkeit und so manches mehr.

More...

Doch stop hier an dieser Stelle. Hier räume ich damit jetzt erst einmal auf. Denn ich habe diese “50” schon einige Zeit hinter mir gelassen und so manches “Fettnäpfchen” mitgenommen. Das ist auch genau der Grund, warum meine Ausführungen absolut den wahren Gegebenheiten entsprechen. Zumindest meinen.

“Fit wie ein Turnschuh” ist kein Attribut, das sich ab 50 verabschiedet

Was heisst denn hier überhaupt “Fit wie ein Turnschuh”? Immer wenn wir es mit Redewendungen zu tun haben, unterliegen wir dem Überstülpen von Schablonen. Gibst du diese Redewendung und Synonyme in google ein, findest du folgende Begriffe wie voll im Saft stehen, kerngesund, durchtrainiert etc.  Hier heisst es als allererstes, verabschiede dich davon, denn ansonsten kann es schwierig für dich werden, dem gerecht zu werden.

Hier fehlt es meist nur an der richtigen Einstellung und dem Mut zum Alleinstellungsmerkmal. Jede Frau ist anders und das ist auch gut so. Schaust du dir die Reklamen an sieht das schon ganz anders aus. Hier erlebst du das stereotype Bild von schlanken, top-aktiven, geglätteten Ladies oder aber die schmerzbehafteten und dank Pharma “unterstützten” junggebliebenen, New-Age-Großmütter-Typen.

Dabei liegt die Wahrheit nach meinen Erfahrungen ganz woanders. “Fitness” bedeutet nicht ausschliesslich jung, dynamisch, attraktiv wie die Jungen, sondern hat etwas mit einer bewussten Wahrnehmung zu tun. Und diese ist nicht dem Bodymass-Index geschuldet, sondern der Wahrnehmung deines Wohlfühl-Zustandes. Diesen für sich zu finden ist heute wirklich absolut einfach. Sei es die Vorliebe für Meditation, Yoga, Wellness, Pilates oder Zumba, oder aber auch Aktivitäten im Bereich Laufen, Skifahren, Wassersport jedweder Coleur. Für jede und für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Für andere ist es der Singkreis oder die Hunderunde. Wichtig ist nur eines, dass du dich wirklich wohl fühlst und nichts machst, um mit anderen mitzuhalten.

Wechseljahre stehen nicht für das sexuelle “Aus”

Wie ist dein Verhältnis zum Thema “Wechseljahre”? Hast du evtl. die Glaubenssätze deiner Mutter oder gar Großmutter im Kopf. Ich kenne aus Gesprächen viele Frauen, deren “Frauenbild ab 50” wirklich drastisch ist und so wundert es auch nicht, dass genau diese Frauen ab 50 bzw. spätestens ab dem Einsetzen des Klimakteriums sich sexuell unattraktiv empfinden. Dementsprechend ist dann meist das Sexualleben. Es findet nicht mehr oder nur höchst-spärlich statt. Warum ist dies so? Aus meiner Erfahrung ist es das Nichtwissen mit dem Umgang mit dem eigenen Körper. Erinnern wir zurück an unsere jeweilige Pubertätsphase. Wie haben wir unsere körperbezogene Neugier erfahren und gelebt? War es ein Überfall ähnlicher Hormon-Ansturm oder wurde der eigene Körper eher zum neugierig bespielten Abenteuerspielplatz? Was haben wir im bisherigen Erwachsene-Frau-Sein er- und gelebt. Wie haben wir uns sexuell ausgelebt oder haben wir es überhaupt? Wurde deine Sexualität von dir passiv oder aktiv erfahren. All diese und noch viel mehr Erkenntnisse spielen genau zur Lebensmitte eine Riesenrolle. Wohl derer, die sich diesem so wichtigen Punkt stellen und ihn hinterfragen. Denn genau das ist der Hebel, der angesetzt werden sollte, wenn es um ein erfülltes und aktives Sex-Erleben ab 50 geht. Zu keiner Zeit kannst du dich so neu ausrichten, mit all deinen erfahrenen Möglichkeiten dich glücklich zu machen. Dabei spielt deine Offenheit zur Körperwahrnehmung eine ausschlaggebende Rolle. Es gibt keine Grenzen, außer die selbst Auferlegten. Egal ob du dich alleine geniesst oder geniessen lässt. Eine offene, phantasievolle Lebensart lässt dich attraktiv und vital in der Außenwahrnehmung erscheinen. Und du wirst genau so fühlen. Die daraus folgende Lebensfreude ist gleichzeitig Motor für viele weitere Aktivitäten und Wohlfühlmomente.

50 und kein bisschen “HIP” - Attraktivität to go

Hier stellt sich zuallererst einmal die Frage, was ist denn hier mit “HIP” gemeint? Nun es ist ganz einfach, laut Duden findet sich folgender Text :”aktuell, angesagt, chic, fesch, gängig, in, modern, schick, todschick, top, up-to-date, zeitgemäß…” etc. Daraus geht ja nun ganz klar hervor, dass es für die meisten unserer Mütter ein unvorstellbarer Begriff war. So hatte die gestandene Ehefrau bodenständig und seriös aufzutreten. Der jeweiligen Zeit entsprechend. Und genau darin liegt die Lösung. Zu keiner Zeit war es so einfach umsetzbar als Frau ab 50 “HIP” zu sein. Ob Ehefrau, Single, beruflich engagiert, freischaffend oder arbeitslos. Der geschmacklichen Attraktivität sind keine Grenzen gesetzt, noch nie war so einfach, denn das Angebot ist riesig und für jeden Geldbeutel realisierbar.

Das einzige, dass dich davon abhalten kann, ist deine Unentschlossenheit und dein fehlender Mut. Doch auch hier gibt es eine Lösung. Mein Zauberwort hierfür ist: “ Schliess dich mit anderen Frauen zusammen , such dir Gleichgesinnte !”

Wie das Wort schon aussagt, handelt es sich hierbei um Menschen die dem gleichen Sinn nachgehen. Für mich ist es der Schlüssel zum Tor deines selbst erbauten Verlieses. Es kann so unglaublich inspirierend sein, sich gegenseitig auszutauschen, zu ergänzen, zu ermutigen. Es kommt zu neuen Motivationen, auch mal über den eigenen Tellerrand zu schauen und für die Mutigen darüber hinaus zu gehen. Du bist der Schöpfer deines Lebens.

Ab 50 das “Hausmütterchen”mimen - nein danke

Das Hausmütterchen ist ein Begriff, der aussagt, dass es sich um eine Frau handelt, die sich der Hausarbeit hemmungslos hingibt und für andere Dinge kein Interesse hat. So weit so schlecht! Das gehört nun wirklich nicht zum Leben einer Frau ab 50 im 21. Jahrhundert. Zumal eine Befriedigung über die Hausarbeit, meines Erachtens nach, in den meisten Fällen antrainiert ist. Immer wenn es um Routinearbeiten geht und das Vorhandensein anderer Interessen entfällt, ist die Depression nicht weit. Und wenn dazu noch Angst dazu kommt, sich mit anderen darüber auszutauschen, ist die Isolation schon vorprogrammiert. Das Ende vom Lied sind Unzufriedenheit, Selbstmitleid, Aussichtslosigkeit, Fressattacken und körperliche Probleme. Doch das muss nicht sein! Die Lösung liegt auf der Hand und ist auch für “Angsthasen” umsetzbar. Sie lautet: “Werde dir deines eigenen Seins bewusst. Du bist das Wertvollste für dich. Nichts und niemand ist wichtiger als du selbst.” Es gibt in diesem Bereich wunderbare Unterstützung durch Coaches und Berater. Auch das Auseindersetzen mit einschlägiger Literatur ist äußerst hilfreich. Und auch hier gilt, such dir Gleichgesinnte. In der heutigen des Social Media gibt es wunderbare Gruppen, in denen wirklich hilfreicher Austausch zustande kommt. Umgib dich mit Menschen, die dich verstehen. Die deinen Weg bereits erfolgreich gegangen sind. Du wirst erstaunt sein, welchen Welten sich für dich eröffnen. Vielleicht erfährst du, wie sehr du in sozialen Projekten gebraucht wirst und erlebst einen 1. oder 2. Frühling inpuncto Selbstwert.

Egal was du unternimmst, du kannst nur gewinnen. Geniess es!

Mit 50 in die neue Karriere - why not

Es gibt viele Frauen, die sehr erfolgreich ihren Werdegang eingeschlagen haben und dann nach einigen Jahren Familie gründeten, Kinder auf ihrem Weg ins Erwachsenwerden begleiteten und plötzlich eine Leere erleben. Manche verfallen in wahre Kaufräusche, Partys, gesellschaftliche Selbstdarstellung uvm. Doch die Leere bleibt. Die einen frönen dem Alkohol, die anderen den Abnehm-Pillen und Pülverchen oder dem Gegenteil. Doch was wäre, wenn dies alles wegfällt, weil du dich in dir bekannten Berufsfeldern erneut aufstellst oder gar ganz neue berufliche Wege gehst. Was würdest du täglich mit ganzem Herzen und Spass tun, selbst wenn es dafür kein Geld gäbe?

Diese Frage trägt eine unbezahlbare Kraft in sich. Denn wenn du sie dir selbst beantworten kannst, trennt dich nichts mehr von der Umsetzung. Sollte es an dieser Stelle von dir aus keine klare Antwort geben, such dir Unterstützung. Vielleicht hast du Freunde oder Freundinnen, denen es ähnlich geht und Gemeinsamkeiten werden geboren. Ab 50 hast du ein mehr oder weniger großes Repertoire an Erfahrungen zu bieten, die eine neue Karriere bedeuten kann. Die Voraussetzung dazu bist du, dein Wille und deine Umsetzungskraft. In der heutigen Zeit gibt es unglaublich viele Möglichkeiten ganz neue Wege zu gehen. Wichtig ist sich von alten Mustern zu lösen, Aufgeschlossen und mutig zu sein. Allein oder mit anderen, das liegt ganz allein an dir. Geniesse dein Leben in Freude und Fülle.

Sabine Werlich
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?